Ephedrin HCL

Von Alex Maier. Update 06/11/2014

Einführung

Ephedrin ist kein Steroid, sondern ein Beta-Symphatomimetika, wie auch Clenbuterol. Der Name Beta-Symphatomimetika kommt von der Fähigkeit die Beta-Rezeptoren des Körpers zu stimulieren, welche besonders zahlreich im Muskel- und vorallem Fettgewebe sind. Wenn die Beta-Rezeptoren im Fettgewebe angeregt werden, kommt es zu einer verstärkten Spaltung von Fettsäuren, die dann wiederum vom Körper bei Belastung zur Energiegewinnung herangezogen werden.

Ephedrin fördert ausserdem die Ausschüttung von Norepinephrin, was ähnlich wie Adrenalin, die Aktivität des zentralen Nervensystems steigert und direkt auf die Zellen des Körpers wirkt.

Einsatzbereiche von Ephedrin

Daher gibt es für Ephedrin vorallem zwei Einsatzbereiche.

Die direkte Einnahme vor dem Trainung um die Leistung zu steigern und die längerfristige Einnahme zur Förderung der Fettverbrennung während einer Diät.

Ephedrin wird ca. 30 – 45 Minuten vor dem Training eingenommen und führt zu einer mentalen Anregung, einem besseren Fokus und Konzentration. Durch die Erhöhung der Kontraktion der Muskeln können beim Training dann höhere Gewichte gestemmt werden. Dadurch kommt es zu mehr Mikrotraumata (winzig kleinen Rissen im Muskel), was den Körper anregt mehr Muskelmasse aufzubauen. Realistische Kraftsteigerung bewegen sich im Bereich von 5 bis 10 %.

Auch vor einem Wettkampf ist die Einnahme von Ephedrin beliebt.

Die Dosierungen betragen in beiden Fällen 20 bis 50 mg ca. 30 bis 45 Minuten vor dem Training oder Wettkampf. Es sind allerdings auch deutlich höhere Dosierungen bis 150 mg speziell vor dem Bodybuilding nicht unüblich.

Der ECA Stack

Die Wirkung von Ephedrin alleine ist im Körper allerdings relativ gering, da durch mehrere negative Rückkopplungsmechanismen der Effekt reduziert wird. Deswegen wird Ephedrin vorallem in Form des sogenannten “ECA-Stacks” eingenommen.

Die Buchstaben stehen für…

Ephedrin

Koffein
(engl.: Caffeine)

Acetylsalicylsäure (Markenname: z.B. Aspirin®)

Koffein verhindert den Abbau von Ephedrin im Körper und Acetylsalicylsäure den Abbau von Koffein.

Somit wirken also alle drei Stoffe synergistisch und es wird die volle Wirkung von Ephedrin erreicht.

Zur Fettverbrennung:

1- bis 3mal pro Tag:

25mg Ephedrine / 200mg Coffein / 325mg Aspirin

Zur Erhöhung der Trainingsmotivation:

30 Min. bis 45 Min. vor dem Training:

50mg-150mg Ephedrine / 200 mg Coffein / 325mg Aspirin

Bei Erkältungskrankheiten:

1- bis 3mal pro Tag:

10-25mg Ephedrine



Hinweis:
Die letzte Einnahme sollte mind. 3 besser 5 Stunden vor dem Schlafengehen erfolgen, da sonst der “ECA Stack” durch seine leistungsteigernde Wirkung zu Schlaflosigkeit führen kann.

Die Wirkung von Ephedrin erklärt

In der Literatur wird oft die Thermogenese durch die synergistische Wirkung von Koffein und Aspirin hervorgehoben, was zu einer Steigerung der Körpertemperatur von bis zu einem Grad führen kann und somit den Stoffwechsel anregt. Allerdings liegt die Steigerung der Stoffwechselrate bei nur ca. 5%. Vorteilhaft ist dabei eher, dass Ephedrin zu einem erhöhten Abbau von Körperfett führt und neusten Ansichten nach auch mild antikatabol wirkt, also den Abbau von Muskeln während der Diät aufhält.

Wichtiger ist in der Praxis allerdings, dass Ephedrin sehr effektiv das Hungergefühl unterdrückt und man somit automatisch weniger Kalorien verzehrt und leichter eine Diät durchhält.

Ausserdem steigert es wie oben beschrieben auch die Leistungsfähigkeit sowohl beim Bodybuilding, als auch bei aeroben Ausdauerleistungen. Gerade in einer Diät, wo der Körper durch den Kalorienmangel geschwächt ist, kann die Leistung beim Training erhalten bleiben, was automatisch zu einem stärkeren Energieverbrauch führt. Der milde antikatabole Effekt ist in diesem Zusammenhang auch hilfreich.

Wirkung auf die Beta-Rezeptoren maximieren

Die Wirkung von Ephedrin auf die Beta-Rezeptoren lässt nach einiger Zeit der Anwendung nach, da ein Gewöhnungseffekt eintritt. Es ist daher sinnvoll Ephedrin zu cyceln, d.h. nach einiger Zeit der Anwendung wird eine Pause eingelegt, die den Beta-Rezeptoren erlaubt sich vollständig zu erhohlen.

Die Ansätze hier sind je nach Anwender verschieden und reichen von komplexen Schemata bis hin zu simplen On/Off Lösungen.

Grundsätzlich reichen würden ca. 8 Wochen on gefolgt von 4 Wochen off.

Hier ist ein Beispiel für ein komplexes Schemata:

Phase 1) 7 Tage

Funktion: Einschleichen der Wirkstoffe

Tag 1 – 4:

ECA-Stack 3x / Tag:

1. Verabreichung (nach dem Aufstehen):

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

2. Verabreichung (3 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

3. Verabreichung (6 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

Tag 5 – 7:

Keine Einnahme des ECA-Stacks

Phase 2) 7 Tage

Tag 1 – 4:

ECA-Stack 4x / Tag:

1. Verabreichung (nach dem Aufstehen):

Ephedrin…50mg

Koffein…400mg

Aspirin…325mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

2. Verabreichung (3 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

3. Verabreichung (6 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

4. Verabreichung (9 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 37,5mg

Tag 5 – 7:

Keine Einnahme des ECA-Stacks

Phase 3) 7 Tage

Funktion: Ausschleichen der Wirkstoffe im zweiten Abschnitt dieser Phase

Tag 1 – 4:

ECA-Stack 4x / Tag:

1. Verabreichung (nach dem Aufstehen):

Ephedrin…50mg

Koffein…400mg

Aspirin…325mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

2. Verabreichung (3 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

3. Verabreichung (6 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 50mg

4. Verabreichung (9 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 37,5mg

Tag 5 – 6:

ECA-Stack 3x / Tag:

1. Verabreichung (nach dem Aufstehen):

Ephedrin…25mg

Koffein…200mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

2. Verabreichung (3 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

3. Verabreichung (6 Stunden nach Initialdosis)

Ephedrin…12,5mg

Koffein…100mg

Aspirin…162,5mg

Wirkstoffkonzentration im Blutspiegel: 25mg

Tag 7:

Koffein

1. Verabreichung (nach dem Aufstehen):

Koffein…200mg

2. Verabreichung (3 Stunden nach Initialdosis)

Koffein…100mg

3. Verabreichung (6 Stunden nach Initialdosis)

Koffein…100mg

Phase 4) 7 Tage

Keine weitere Einnahme des ECA-Stacks

– diese Phase dient der vollständigen Erholung der a- und b-Rezeptoren währenddessen eine „up-regulation“ dieser Rezeptoren stattfindet


Es muss allerdings hierbei erwähnt werden, dass in Studien bewiesen werden konnte, dass auch bei einer ununterbrochenen Einnahme von mehreren Monaten Ephedrin weiterhin die Fettverbrennung fördert!

In den meisten oberflächlichen Betrachtungen von Ephedrin wurde nicht beachtet, dass gerade bei einer Einnahme von mehr als einem Monat Ephedrin die Konvertierung des Schildrüsenhormons T4 in die aktiv wirksame Form T3 erhöht.

Die Schilddrüse produziert prinzipiell nur Thyroxin (T4), was im Körper inaktiv ist. Durch Enzyme wird es in die aktive Form Trijodthyronin (T3) umgewandelt. T3 regelt vorallem den Stoffwechsel, so dass ein erhöhter T3 Spiegel zu einer erhöhten Stoffwechselrate und somit zu einer erhöhten Fettverbrennung führt. Gerade während einer Diät reduziert der Körper automatisch die Konvertierung von T4 in T3, um die Fettdeports zu schonen.

Dies ist der Grund wieso Crashdiäten prinzipiell nicht funktionieren. Die Wirkung einer extremen Diät lässt schon nach ein paar Tagen nach und wenn dann die Kalorienzufuhr wieder gesteigert wird lagert der Körper besonders viel Fett ein, so dass der berühne Jo-Jo Effekt eintritt und man im schlimmsten Fall dicker als vor der Diät ist. Ephedrin unterbindet effektiv diesen Schutzmechanismus des Körpers und somit bleibt die Stoffwechselrate auch bei einer längeren Diät erhöht. In Studien wurde bewiesen, dass Ephedrin sogar nach 26 Wochen Dauereinnahme immer noch die Fettverbrennung fördert. 

Möglichkeiten die Wirkung des ECA Stacks zu maximieren:

Grapefruitsaft

Einer der Gründe für eine nachlassende Wirkung ist, dass der Körper sich schnell an das Coffein gewöhnt. Coffein blockiert bei längerer Einnahme die Rezeptoren und verliert somit an Wirkung.

Studien habe bewiesen, dass Naringinin, dass vorallem im Grapefruit Saft enthalten ist, Coffein von den Rezeptoren “wäscht” und somit den Körper wieder sensibilisiert.

Es emfiehlt sich daher bei der Einnahme des ECA Stacks ca. 0,2 l Grapefruitsaft zu trinken.

Ketotifen

Eine Möglichkeit die Wirkung von Ephedrin zu maximieren

besteht in der zusätzlichen Einnahme von Ketotifen.

Ketotifen ist ein Anti-Histaminikum und sorgt dafür, dass die Beta-2-Rezeptoren auch bei langfristiger Anwendung offen bleiben und somit bleibt die maximale Wirkung des ECA Stacks erhalten.

Die klassische Dosierung sind 1-2 mg pro Tag am besten vor dem Schlafengehen eingenommen.

L-Tyrosin

Sinnvoll ist auch die Hinzunahme von 1-2 mg L-Tyrosin. Das fördert besonders in einer Diät die Stimmung und macht es einfacher die Diät durchzuhalten.

T3 / T4

Manche Anwender kombinieren zudem den ECA Stack mit Schilddrüsenhormonen, wie T4 oder T3. Wichtig ist dabei, dass

man eine niedrige Initialdosis wählt (T3 max.25mcg / T4 max 75mcg ) und diese dann langsam alle 7 Tage steigert. Die absolute maximal Dosis sollte T3 100mcg / T4 150mcg sein, obwohl wir persönlich als max. eher T3 75mcg / T4 100mcg ansehen. Eine Einnahme von T3/T4 länger als vier Wochen sollte unbedingt vermieden werden und eine Pause zwischen zwei Einnahmezyklen sollte min. 2 Monate betragen. Die Einnahme sollte über den Tag verteilt werden, z.B. 12,5mcg morgens und 12,5mcg abends oder 25mcg morgens, 25mcg mittags und 25mcg abends. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass dieses Medikament ein- und ausgeschlichen wird, damit die natürliche Hormonproduktion keinen Schaden nimmt. Denn sollte man sich überdosieren oder ad hoc unterbrechen, kann die Schilddrüse ihre Arbeit versagen und man ist dann bleibend auf synthetische Schilddrüsenhormone angewiesen.

Yohimbin HCL

Eine weitere Möglichkeit die Wirkung zu maximieren besteht in der Einnahme von Yohimbin. Yohimbin wirkt vorallem an den Alpha-2-Rezeptoren und bietet somit einen weiteren Angriffspunkt, um den Fettverlust zu maximieren. Zudem ist die Verteilung der Rezeptoren im Fettgewebe unterschiedlich, so dass Yohimbin auch an Stellen wirkt, wo Ephedrin nur schwach stimuliert. Frauen haben besonders viele Alpha-2-Rezeptoren, so dass Yohimbin hier besonders gut wirkt.

Mögliche Dosierungen sind folgende:

Zur Fettverbrennung:

1- bis 3mal pro Tag:

10mg Yohimbin / 25mg Ephedrine / 200mg Coffein

Zur Erhöhung der Trainingsmotivation:

30 Min. bis 45 Min. vor dem Training:

10-30mg Yohimbin / 50mg-150mg Ephedrine / 200 mg Coffein

(Aspirin wird im ECY Stack üblicherweise weggelassen, um mögliche Nebenwirkungen zu minimieren).

Nebenwirkungen

Ephedrin kann Nebenwirkungen verursachen wie stärkeres Schwitzen, eine Erhöhung des Blutdrucks, innere Unruhe, eine Steigerung der Herzfrequenz und Schlaflosigkeit.

Die meisten Nebenwirkungen sind allerdings dosisabhängig und lassen bei längerer Einnahme von Ephedrin nach. Es ist daher sinnvoll Ephedrin “einzuschleichen” und erst langsam zu steigern.

Dank der Halbwertszeit von ca. 3 Stunden sollte Ephedrin nicht direkt vor dem Schlafengehen genommen werden, da es sonst Schlaflosigkeit verursachen kann.

Sie können pharmazeutisch reines Ephedrin HCL in unserem Apotheken Verzeichnis OHNE Rezept bestellen.

Sie können pharmazeutisch reines Ketotifen in unserem Apotheken Verzeichnis OHNE Rezept bestellen.

Sie können pharmazeutisch reines Yohimbin HCL in unserem Apotheken Verzeichnis OHNE Rezept bestellen.

Sie können pharmazeutisch reines Cytomel (T3) in unserem Apotheken Verzeichnis OHNE Rezept bestellen.

Sie können pharmazeutisch reines Levothyroxin (T4) in unserem Apotheken Verzeichnis OHNE Rezept bestellen.


Über den Autor des Beitrages Alex Maier


Ich betreue die Webseite www.globalapo.com. Mit Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Wir weißen ausdrücklich darauf hin, dass die Informationen auf dieser Seite auf keinen Fall als Ersatz für für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden dürfen. Insbesondere dürfen unsere Inhalte nicht verwendet werden, um Diagnosen eigenständig zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.


Ein Kommentar zu Ephedrin HCL

  1. Wolfgang Steffan sagt:

    Produkte gefallen ,Versand per Nachnahme warte auf Antwort Danke

Schreibe einen Kommentar