HCG kaufen

Von Alex Maier. Update 14/03/2016

HCG kaufen können Sie günstig bei MedsIndiaLtd.

HCG kaufenHCG kaufen

HCG kaufen

Wenn Sie HCG kaufen wollen, dann erfahren Sie hier von Dr. Linde mehr über die HCG Diät:

Medikamentenwahl:

 Produkt  Wirkung  Shop  Land  Sprache  Zahlung  Versand  
 Natürliche Testosteron-
produktion anregen
(während Steroid Cycle)

Post Cycle Therapie
(nach Steroid Cycle)

Unfrucht-
barkeit
(bei Frauen)

  Gold
Pharma
Aus EU Deutsch Visa MasterCard American Express Diners Club JCB  €8,50
 Dosis  Menge  Preis  Kaufen  
 Verschiedene HCG Präparate
(z.B. Pregnyl)
ab 5000 i.u. Pulver,
Lösung
 ab €9,11  
 
 Produkt  Wirkung  Shop  Land  Sprache  Zahlung  Versand  
 Natürliche Testosteron-
produktion anregen
(während Steroid Cycle)

Post Cycle Therapie
(nach Steroid Cycle)

Unfrucht-
barkeit
(bei Frauen)

  Top
  Pharmacy
Aus Indien

Englisch Visa  $15
 Dosis  Menge  Preis  Kaufen  
5000 i.u. 1 Amp.
(Aus Indien)
 $60  
5000 i.u. 2 Amp.
(Aus Indien)
 $104  
5000 i.u. 4 Amp.
(Aus Indien)
 $176  

Weitere Informationen:

HCG Pregnyl® Ampullen

Wirkstoff: Humanes Choriongonadotropin (HCG)

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Der Inhaltsstoff von HCG Pregnyl® wirkt folgendermassen:

Bei der Frau:

  • Ovarielle Hyperstimulation zur Vorbereitung auf eine assistierte Reproduktion wie In-vitro Fertilisation (IVF), um die abschließende Follikelreifung und Luteinisierung nach Stimulation des Follikelwachstums auszulösen.
  • Ovulationsauslösung und Luteinisierung bei anovulatorischen oder oligoovulatorischen Frauen nach Stimulation des Follikelwachstums.

Beim Mann

  • Hypogonadotroper Hypogonadismus (auch in Fällen idiopathischer Dysspermie gibt es positive Reaktionen auf Gonadotropine).
  • Pubertas tarda in Verbindung mit unzureichender gonadotroper Funktion der Hypophyse.
  • Nicht anatomisch bedingter Kryptorchismus.

Anwendung von HCG Pregnyl® Ampullen im Bodybuilding

Während des Steroid Cycles:
HCG wird von vielen Athleten für 2-3 Wochen während des Steroid Cycles angewendet, um die natürliche Produktion von Testosteron in den Hoden anzuregen und ein Schrumpfen der Hoden zu verhindern.

Oft können in diesen Zeiträumen enorme Steigerungen sowohl im Zuwachs von Kraft als auch Muskelmasse erreicht werden.

Nach dem Steroid Cycle (Post Cycle Therapie):

Kurz vor Ende des Steroid Cycles wird HCG angewendet, um die natürliche Produktion von Testosteron sehr schnell wieder anzuregen. HCG wird dabei nur für ca. 2-3 Wochen angewendet und vor Beginn der Einnahme von z.B. Clomid oder Nolvadex beendet. Dies hilft vorallem auch die Libido, also den Sexdrive, wieder anzuregen und damit erfolgreich eine der häufigsten Nebenwirkungen vorallem langer Steroid Cycles zu bekämpfen.

Als “Bridge” zwischen zwei Steroid Cycles:

Falls ein Athlet nach einem Steroid Cycle direkt mit einem neuen weitermachen will, kann HCG zur Überbrückung zwischen den Cyclen angewendet werden.

Es findet in dieser Form auch Anwendung vor Dopingkontrollen als “Over-Bridge”, da HCG selber in den Tests nicht nachgewiesen werden kann.

Dosierung von HCG Pregnyl® Ampullen im Bodybuilding

Es wird eine Ampulle mit 5000 i.u. alle 5 Tage injeziert. Die Injektion erfolgt i.m., d.h. in den Muskel.

Die genaue Dosierung hängt von der Dauer des Cycles und der Art des verwendeten Steroids ab. Bei einem Cycle von mehr als drei Monaten oder stark androgenen Steroiden, wie z.B. Anadrol, Sustanon, Cypionate oder Dianabol (D-bol) sollte eine möglichst hohe Dosierung gewählt werden. Effektiv sind Dosierungen von 2000-5000 i.u. pro Injektion. Die Anwendung sollte maximal für 4 Wochen erfolgen.

Optimal sind 2-3 Wochen während und 2-3 Wochen am Ende des Cycles. Es sollte dann eine Pause von mindestens 1 Monat bis zur nächsten HCG Anwendung eingelegt werden.

In beiden Fällen kann HCG dabei in Dosierungen von 5000 i.u. alle 5 Tage angewendet werden.

HCG selber kann in hohen Dosierungen die Testosteronproduktion so stark anregen, dass es zur Aromatase, also einer Umwandlung von Testosteron zu Östrogen kommen kann. Dies kann zu Wassereinlagerungen und schlimmstenfalls zu einer Gynäkomastie führen. Daher emfiehlt es sich bei hohen Dosierungen es mit z.B. 25 mg Nolvadex zu kombinieren und somit die Aromatase zu verhindern.

Vorbereitung und Aufbewahrung von HCG Pregnyl® Ampullen

Jede Packung enthält eine weitere Ampulle mit der Injektionslösung Sodium Chloride. Die Flüssigkeit wird, nachdem beide Ampullen steril geöffnet wurden, in die HCG Ampulle gefüllt und mit der trockenen Substanz vermischt. Die Lösung ist dann fertig und kann i.m. (=intra muskulär), also in den Muskel, injeziert werden. Falls nicht die ganze Lösung auf einmal verwendet wird sollte der Rest im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Original Packung sollte optimalerweise auch gekühlt werden (2°-15° C) und in der Originalverpackung aufbewahrt werden, um direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Dosierung von HCG Pregnyl® Ampullen bei Frauen

Die Therapie mit Pregnyl® sollte nur von endokrinologisch erfahrenen Fachärzten durchgeführt werden.

Ovulationsauslösung oder Vorbereitung der Follikelpunktion

  • Üblicherweise eine Injektion von 5000 bis 10000 I. E. nach Behandlung mit einem FSH enthaltenden Präparat.

Die Behandlung soll 24 bis 48 Stunden nach Erreichen der optimalen Stimulation des Follikelwachstums erfolgen. Wird Pregnyl® zur Ovulationsauslösung
nach Stimulation des Follikelwachstums eingesetzt, sollte die Patientin am Tag der Injektion und am darauf folgenden Tag Geschlechtsverkehr haben.
Es stehen für höhere Dosierungen auch Pregnyl® 5000 I. E.-Trockenampullen mit Lösungsmittel zur Verfügung.

Dosierung von HCG Pregnyl® Ampullen beim Mann und männlichen Kind

Hypogonadotroper Hypogonadismus

1000 bis 2000 I. E. Pregnyl® zwei bis drei Mal pro Woche. Bei der Hauptindikation Sterilität kann zusätzlich zwei bis drei Mal pro Woche ein FSH enthalten-
des Präparat verabreicht werden. Die Behandlung muss mindestens 3 Monate erfolgen, bevor eine Verbesserung der Spermatogenese zu erwarten ist.
Während dieser Behandlung sollte die Testosteronersatztherapie ausgesetzt werden. Bei Therapieerfolg kann dieser in manchen Fällen durch alleinige Gabe von HCG erhalten bleiben.

Pubertas tarda

1500 I. E. zwei bis drei Mal pro Woche für einen Zeitraum von zumindest 8 bis 12 Wochen.

Kryptorchismus

  • Kinder von 6 Monaten bis 2 Jahren: 250 I. E. zwei Mal pro Woche für einen Zeitraum von 5 Wochen
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren: 500 bis 1000 I. E. zwei Mal pro Woche für einen Zeitraum von 5 Wochen
  • Kinder über 6 Jahren: 1500 I. E. zwei Mal pro Woche für einen Zeitraum von 5 Wochen

Bei Bedarf kann diese Behandlung wiederholt werden.

Art der Anwendung von HCG Pregnyl® Ampullen

Nach Zugabe des Lösungsmittels zur gefriergetrockneten Substanz muss die rekonstituierte Pregnyllösung sofort nach Zubereitung langsam intramuskulär verabreicht werden.

Anwendungsgebiete von HCG Pregnyl® Ampullen

  • Unfruchtbarkeit bei Frauen
  • Hypogonadotroper Hypogonadismus
  • Pubertas tarda
  • Kryptorchismus
  • Während eines Steroid Cycles
  • Nach einem Steroid Cycle (PCT)
  • Als “Bridge” zwischen zwei Cyclen
  • Vor Dopingkontrollen als “Bridge Over”

Warnhinweise für HCG Pregnyl® Ampullen

Bei der Frau

  • Nach Ovulationsinduktion mit Gonadotropinpräparaten ist die Wahrscheinlichkeit für Mehrlingsschwangerschaften erhöht.
  • Da unfruchtbare Frauen, die sich der assistierten Reproduktionstechnik (ART), vor allem IVF, unterziehen, häufig Eileiterabnormalitäten aufweisen, kann es öfter zu ektopischen Schwangerschaften kommen. Aus diesem Grund sind Ultraschalluntersuchungen im Frühstadium zur Bestätigung der intrauterinen Schwangerschaft wichtig.
  • Die Abortrate ist bei Frauen nach ART höher als üblich.
  • Unbehandelte, nicht gonadale Endokrinopathien (z. B. Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebennieren oder der Hypophyse) sollten ausgeschlossen werden.
  • Die Häufigkeit von angeborenen Missbildungen nach assistierter Reproduktion (ART) kann etwas höher sein als bei der natürlichen Empfängnis. Das kann mit unterschiedlichen Bedingungen bei den Eltern (z. B. Alter der Mutter, Qualität der Spermien) und einer erhöhten Mehrlingsschwangerschaftsrate nach ART zusammenhängen.
    Es gibt keine Hinweise, dass die Anwendung von Gonadotropinen während einer ART mit einem erhöhten Risiko für angeborene Missbildungen verbunden ist.
  • Unerwünschte ovarielle Hyperstimulation:

    Bei Behandlung der Sterilität aufgrund von Anovulation oder gestörter Follikelreifung kann die vorherige Verabreichung eines FSH enthaltenden Präparats zu unerwünschter Hyperstimulation der Ovarien führen. Aus diesem Grund soll vor und in regelmäßigen Abständen während der FSH Behandlung das Follikelwachstum per Ultraschall festgestellt
    und der Estradiolwert bestimmt werden. Die Estradiolwerte können sehr schnell ansteigen, z. B. kann sich der Wert zwei oder drei Tage hintereinander pro Tag verdoppeln und dadurch extrem hohe Spiegel erreichen. Eine unerwünschte ovarielle Hyperstimulation kann durch Ultraschalluntersuchung festgestellt werden. Falls diese Diagnose gestellt wird
    (aber nicht Teil der Vorbereitung für eine IVF/ET, GIFT oder ICSI Behandlung ist), muss die Verabreichung des FSH enthaltenden Präparats sofort abgebrochen werden. In diesem Fall sollte eine Schwangerschaft vermieden werden. Pregnyl® darf nicht verabreicht werden, da die Gabe eines LH aktiven Gonadotropins in diesem Stadium abgesehen von multiplen
    Ovulationen zum ovariellen Hyperstimulationssyndrom (OHSS) führen kann. Dieser Warnhinweis ist besonders für Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom wichtig. Symptome einer schwachen ovariellen Hyperstimulation sind gastrointestinale Beschwerden (Schmerzen, Übelkeit, Diarrhoe), schmerzhafte Brüste und geringe bis mäßige Vergrößerung der Ovarien
    und Ovarialzysten. Im Zusammenhang mit einem ovariellen Hyperstimulationssyndrom wurde über vorübergehende Veränderung der Leberfunktionswerte berichtet, die auf Leberfunktionsstörungen hindeuten und mit morphologischen Veränderungen der Leberbiopsie einhergehen können. In seltenen Fällen kommt es zu einem schweren ovariellen Hyperstimulationssyndrom,
    das lebensbedrohlich sein kann und durch große Ovarialzysten (nahe am Zerplatzen), Aszites, Gewichtszunahme, in vielen Fällen Hydrothorax und gelegentlich thromboembolische Ereignisse gekennzeichnet ist.
  • Frauen mit allgemein bekannten Risikofaktoren für Thrombosen wie persönliche oder Familienanamnese, Adipositas (BMI >30 kg/m2) oder Thrombophilie
    können während oder nach der Behandlung mit Gonadotropinen ein höheres Risiko für venöse oder arterielle thromboembolische Ereignisse haben. Bei
    diesen Frauen muss der Nutzen der IVF Behandlung gegen die Risiken abgewogen werden. Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass die Schwangerschaft selbst ein erhöhtes Thromboserisiko birgt.
  • Pregnyl® sollte nicht zur Gewichtsabnahme angewendet werden. HCG hat keine Wirkung auf den Fettstoffwechsel, die Fettverteilung oder den Appetit.

Beim Mann

  • Die Behandlung mit HCG führt zur erhöhten Androgenproduktion.
  • Patienten mit latenten oder bestehenden Herzerkrankungen, Nierendysfunktion, hohem Blutdruck, Epilepsie oder Migräne (bestehend oder anamnestisch)
    sollten medizinisch engmaschig überwacht werden, da es durch die erhöhte Androgenproduktion gelegentlich zu einer Verschlechterung oder einem Wiederauftreten dieser Krankheiten kommen kann.
  • Bei präpubertären Knaben sollte HCG vorsichtig angewendet werden, um einen vorzeitigen Epiphysenschluss oder eine frühzeitige sexuelle Entwicklung zu vermeiden. Die Entwicklung der Knochenreifung sollte regelmäßig verfolgt werden.
  • Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Injektion, d. h. es ist nahezu natriumfrei.

    Wann ist HCG Pregnyl® Ampullen nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

    • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
    • Bekannte oder vermutete sexualhormonabhänige Tumore wie Ovarial-, Uterus- und Mammakarzinom bei der Frau und Prostata- oder Mammakarzinom

    Beim Mann

    • Dysfunktion der Schilddrüse oder Nebennierenrinde
    • Hypophysenhypertrophie, Hyperprolaktinämie, Hypophysen- oder Hypothalamustumore
    • Akute Thrombophlebitis
    • Primäre Hodeninsuffizienz mit Hypergonadotropie
    • Hodenektopie, narbig fixierter Hoden
    • Leistenbruch oder Verschluss des Leistenkanals
    • Pubertas praecox
    • Bei der Frau

      • Sterilität, die nicht anovulatorisch bedingt ist
      • Hypergonadotrope Ovarialinsuffizienz
      • Ovarialzysten oder -vergrößerungen
      • Ungeklärte vaginale Blutungen
      • Extrauterine Gravidität in den vorangegangenen 3 Monaten
      • Missbildungen von Geschlechtsorganen, die eine Schwangerschaft nicht zulassen
      • Uterusmyome, die eine Schwangerschaft nicht zulassen

      Schwangerschaft und Stillzeit bei HCG Pregnyl® Ampullen

      • Während der Schwangerschaft darf das Medikament nicht angewendet werden.
      • Während der Stillzeit darf dieses Medikament angewendet werden. Eine Medikamentenanwendung während der Stillzeit sollte jedoch generell von Ihrem Arzt entschieden werden.

      Nebenwirkungen von HCG Pregnyl® Ampullen

      Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

      Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

      • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:
        • Hautausschläge
        • Akne
      • Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
        • Müdigkeit
        • Ödeme (bei hohen Dosen durch androgenbedingte Salz- und Wasserretention)
        • Lokale Überempfindlichkeitsreaktionen und Reaktionen an der Einstichstelle wie blaue Flecken, Schmerz, Rötung, Schwellung und Juckreiz können auftreten.
        • In seltenen Fällen generalisierter Hautausschlag oder Fieber.
      • Erkrankungen des Nervensystems:
        • Kopfschmerzen
        • Schwindel
      • Psychiatrische Erkrankungen:
        • Depressive Stimmung
      • Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums:
        • Hydrothorax als Komplikation eines schweren OHSS
      • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:
        • Übelkeit
        • Erbrechen
      • Erkrankungen des Immunsystems:
        • Anaphylaktischer Schock: kann generell nicht ausgeschlossen werden (Peptidhormon), ist aber unter HCG Behandlung noch nicht aufgetreten.
        • Anaphylaktoide Reaktion: anaphylaktoide Reaktionen mit Schweißausbruch, Atemfrequenzsteigerung und Blutdruckabfall wurden in Einzelfällen beobachtet.
      • Allergische Reaktionen (gelegentlich).
      • Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse
      • Gefahr der ovariellen Hyperstimulation bei Stimulationstherapie der Ovarien (im Extremfall ist eine Ruptur der Ovarien möglich).
        Bei Auftreten von Bauchschmerzen, Vergrößerung der Ovarien, mehreren Follikeln über 20 mm Durchmesser oder Serumestradiolspiegeln über 800 pg/ml ist die Behandlung
        abzubrechen. Daher sind tägliche Estradiolspiegelmessungen und regelmäßige Ultraschallkontrollen der Follikel notwendig.
      • Vorübergehende Vergrößerung von Penis und Hoden, Zunahme der Schambehaarung, Erektionen und Wachstumsschub durch die vermehrte Bildung männlicher Hormone, wobei eine übermäßige Gonadenentwicklung durch regelmäßige endokrinologische und klinische Kontrollen zu verhindern ist.
      • Untersuchungen:
        • Abnormaler Antikörpertest: nach Langzeittherapie kann es durch die Antikörperbildung zum Nachlassen der Hormonwirkung kommen.
        • Gewichtszunahme als charakteristisches Merkmal eines schweren OHSS
        • Bei der Frau wurden in seltenen Fällen Thromboembolien mit einer FSH/HCG Therapie in Zusammenhang gebracht. Beim Mann kann eine HCG Therapie in einzelnen Fällen zu Gynäkomastie führen.

      Wechselwirkungen von HCG Pregnyl® Ampullen

      Wechselwirkungen wurden bisher nicht untersucht.

      Handelsnamen von HCG Pregnyl® Ampullen

      Der Wirkstoff Somatropin ist erhältlich als: Prolan von Bayer, Pregnesin von Merck Serono, Pregnyl und Predalon von Organon AG.

      Weitere Empfehlungen für HCG Pregnyl® Ampullen

      Wenn Sie HCG Pregnyl® mögen wird es Sie interessieren, dass wir zum Gewichtsverlust Ihnen empfehlen Ephedrin kaufen, besonders auch zur Steigerung der Libido Yohimbin kaufen und HCG Tropfen kaufen.

      Statt HCG Pregnyl® Ampullen Medikamente zur Verjüngung

      Wenn Sie sich für HCG Pregnyl® interessieren, dann kann Ihnen DHEA kaufen, das Jugendhormon, helfen, ab 40 empfiehlt sich Testosteron kaufen für mehr Kraft und bei Hormonmangel kann Testosteron Gel kaufen helfen.

      Anstelle von HCG Pregnyl® Ampullen Medikamente für den Sport

      Wenn Sie statt HCG Pregnyl® speziell im Sport grosse Erfolge erzielen wollen, dann kann Ihnen helfen Steroide kaufen, Anabolika kaufen und besonders Dianabol kaufen zur schnellen Steigerung der Muskelmasse und Winstrol kaufen für Wettkampf Bodybuilder, hilfreich kann besonders für Profis HGH kaufen sein und zum Absetzen ist hilfreich Clomid kaufen und während der Kurs als Aromatasehemmer Tamoxifen kaufen. Falls Sie sich neben HCG Pregnyl® für Pro Hormone interessieren, dann können Sie bei uns M1t kaufen und in der Wettkampfphase helfen Diuretika rezeptfrei, wie z.B. Lasix rezeptfrei.


    Über den Autor des Beitrages Alex Maier


    Ich betreue die Webseite www.globalapo.com. Mit Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Wir weißen ausdrücklich darauf hin, dass die Informationen auf dieser Seite auf keinen Fall als Ersatz für für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden dürfen. Insbesondere dürfen unsere Inhalte nicht verwendet werden, um Diagnosen eigenständig zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.


    Schreibe einen Kommentar