Nahrung macht Medikamente unwirksam

Von Alex Maier. Update 06/11/2014

Viele wissen gar nicht, dass nicht nur andere Arzneimittel, sondern auch ganz normale Nahrungsmittel Wechselwirkungen mit Medikamenten erzeugen können und teilweise deren Wirkung sogar aufheben.

Grapefruit Saft hemmt Medikamente

Eines der problematischsten Wirkstoffe ist dabei die Grapefruit. Viele Deutsche kennen Sie als gesunder Vitamin C Lieferant, besonders im Winter. Dabei gibt es mittlerweile 43 Medikamente, die bei Genuss von Grapefruit ihre Wirkung verlieren, wie David Bailer von der University of Western Ontario im Fachmagazin “Canadan Medical Association Journal” schreibt.

Grapefruit Saft hemmt das Enzym Cytochrom-3A4-Enzym (CYP3A4). Ohne dieses Enzym werden die Medikamente nicht verstoffwechselt, sondern größtenteils unverarbeitet ausgeschieden.

Johanniskraut verstärkt Wirkung

Genau umgekehrt wirkt dagegen Johanniskraut, dass oft als stimmungs-aufhellendes Medikament eingesetzt wird. Es steigert die Aktivität des selben Enzyms und verstärkt somit die Wirkung vieler Medikamente.

Auch Calcium (z.B. in Milch enthalten) und bestimmte Medikamente gegen Sodbrennen können die Wirkung von Medikamenten beeinflussen.

Patienten sollten daher den Beipackzettel immer genau lesen und falls Sie sich unsicher sind Ihren Arzt oder Apotheker fragen.

Quelle: Welt.de, 09.12.12.

Schlagwörter: , , ,


Über den Autor des Beitrages Alex Maier


Ich betreue die Webseite www.globalapo.com. Mit Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Wir weißen ausdrücklich darauf hin, dass die Informationen auf dieser Seite auf keinen Fall als Ersatz für für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden dürfen. Insbesondere dürfen unsere Inhalte nicht verwendet werden, um Diagnosen eigenständig zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.

Schreibe einen Kommentar