Ritalin rezeptfrei

Von Alex Maier. Update 14/03/2016

Medikamentenwahl:

Wir sind nur eine Apotheken Bewertungsseite: Die Apotheke OnlineTablette öffnet sich in einem neuen Fenster. Sie werden dort den eigentlichen Kauf abschließen. Alle von uns empfohlenen Apotheken bieten 100% sichere Zahlungsoptionen mit Verschlüsselung und Datenschutz.

ADHD
Narkolepsie
  Online
  Tablette
Aus EU

Englisch Visa MasterCard American Express  $20; 10-14 Tage aus EU

Produktname : Ritalin (Methylphenidat)

Dosierung : 10mg

Menge : 30, 60, 90, 120 Tabletten

Mind. Preis : $2.75 pro Tablette

Wir bieten Ritalin rezeptfrei gegen Aufmerksamkeits- defizit / Hyperaktivitätsstörung an. Ritalin (Methylphenidat) wird eingesetzt gegen Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (AD/HS) bei Kindern und plötzlichen Schlafanfällen bei Erwachsenen. RitalinRitalin rezeptfrei

Ritalin rezeptfrei (Reportage)

Wenn Sie Ritalin rezeptfrei kaufen wollen, dann können Sie mehr erfahren in dieser Reportage:

Weitere Informationen:

Ritalin (Methylphenidat) Tabletten 10mg

Wirkstoff: Methylphenidat

Anwendungsgebiete von Ritalin (Methylphenidat)

  • Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS)
  • Zwanghafte Schlafanfälle (Narkolepsie)

Packungsgrößen von Ritalin (Methylphenidat)

  • 20 Tbl. (N2) 8,65 mg
  • 50 Tbl. (N3) 8,65 mg

Warnhinweise von Ritalin (Methylphenidat)!

  • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
  • Während der Therapie müssen regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch den behandelnden Arzt stattfinden.

Wann ist Ritalin (Methylphenidat) nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Alpha-Sympathomimetikazurückliegender Drogenabhängigkeit beziehungsweise Arzneimittel- oder Alkoholmissbrauch
  • Erkrankungen mit schizophrener Symptomatik, bei Psychosen, Depressionen und Angststörungenärztlich festgestellten (diagnostizierten) oder in der Familie vorgekommenen Tics, Tourette-Syndrom oder anderen nervenbedingten Störungen der Bewegungsabläufe
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
  • BluthochdruckHerzrhythmusstörungen mit beschleunigtem Herzschlag und bei schwerer Verkalkung der Herzkranzarterien (Angina Pectoris)
  • “Schaufensterkrankheit” arterielle VerschlusskrankheitMagersucht
  • Zustand nach einem Schlaganfall
  • Hormon-produzierenden Tumoren des Nebennierenmarks (Phäochromozytom)
  • erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom)
  • vergrößerter Vorsteherdrüse mit Restharnbildung
  • einer Therapie mit Antidepressiva aus der Gruppe der MAO-Hemmer. Zwischen der Behandlung mit Methylphenidat und MAO-Hemmern muss ein Zeitabstand von mindestens 14 Tagen eingehalten werden.
  • Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt und unter seiner Kontrolle darf Methylphenidat angewendet werden bei

    • Kindern mit angeborenen Herzfehlern
    • Vorerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und bei Störungen der Blutversorgung im Gehirn
    • aggressivem Verhalten wegen der Gefahr einer Verschlimmerung
    • Selbstmordneigung
    • Epilepsie.

    Schwangerschaft und Stillzeit bei Ritalin (Methylphenidat)

    Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf das Medikament nicht angewendet werden.

    Nebenwirkungen von Ritalin (Methylphenidat)

    Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

    Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

    • Kopfschmerzen
    • Magen-Darm-Beschwerden
    • Schlaflosigkeit
    • Erhöhte Neigung zu Krampfanfällen
    • Herzrhythmusstörungen
    • Appetitlosigkeit

    Gelegentliche Nebenwirkungen:

    • Mundtrockenheit
    • Schwindel
    • Erregbarkeit
    • Müdigkeit
    • Vermehrtes Schwitzen
    • Angstzustände
    • Aggressivität
    • Wahnvorstellungen
    • Herzrhythmusstörungen
    • Herzrasen
    • Beklemmungsgefühl in der Brust
    • Blutdruckanstieg

    Wechselwirkungen von Ritalin (Methylphenidat)

    • Methylphenidat beeinflusst den Bluthochdruck. Deshalb kann es einerseits die Wirksamkeit von Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck beeinträchtigen. Andererseits kann es die Wirkung Blutdruck-erhöhender Wirkstoffe verstärken. Auch die anfängliche blutdruckerhöhende Wirkung von Guanethidin (zur Blutdrucksenkung) und Amantadin (gegen Grippe und Parkinson-Krankheit) kann gesteigert sein.
    • Der Wirkstoff darf nicht während oder innerhalb von 14 Tagen nach Einnahme von MAO-Hemmstoffen (gegen Depressionen) eingesetzt werden.
    • Methylphenidat hemmt die Wiederaufnahme des Nervenbotenstoffs Dopamin in die Nerven. Daher stört es die Wirkung aller Substanzen, die auf Dopamin Einfluss nehmen. Dazu gehören Parkinsonmittel wie Levodopa und Methyldopa, aber auch trizyklische Antiepileptika sowie Neuroleptika wie Haloperidol. Die gleichzeitige Gabe von Methyldopa und Neuroleptika sollte auf Grund der entgegengesetzten Wirkungsweisen vermeiden werden.
    • Möglicherweise gibt es Wechselwirkungen von Methylphenidat mit blutverdünnenden Antikoagulanzien des Cumarintyps, Antiepileptika (wie Phenobarbital, Phenytoin, Primidon), Neuroleptika und trizyklischen Antidepressiva (Imipramin, Desipramin) sowie Phenylbutazon (nicht-steroidales Antirheumatikum). Die Dosis der genannten Wirkstoffe muss bei gemeinsamer Gabe mit Methylphenidat eventuell vom Arzt vermindert werden.
    • Bei gleichzeitiger Gabe von Carbamazepin (Antiepileptikum) kann die Wirksamkeit von Methylphenidat vermindert werden. Gleiches gilt für säurehemmde Mittel (Antazida), da sie die Aufnahme des Wirkstoff in den Körper behindern.
    • Alkohol kann die unerwünschten Nebenwirkungen von Methylphenidat auf das Gehirn verstärken. Es wird daher empfohlen, während der Behandlung keinen Alkohol zu sich zu nehmen.
    • Methylphenidat kann zu falsch positiven Laborwerten für Amphetamine (Aufputschmittel) führen, insbesondere wenn zu deren Messung so genannten Immunoassay-Methoden verwendet werden.

    Handelsnamen von Methylphenidat

    Der Wirkstoff Methylphenidat ist erhältlich als: Concerta (D, A, CH, USA), Daytrana (USA), Equasym (D, A, CH), Medikinet (D, A, CH), Medikinet adult (D), Metadate (USA), Ritalin (D, A, CH, USA), diverse Generika).


Über den Autor des Beitrages Alex Maier


Ich betreue die Webseite www.globalapo.com. Mit Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Wir weißen ausdrücklich darauf hin, dass die Informationen auf dieser Seite auf keinen Fall als Ersatz für für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden dürfen. Insbesondere dürfen unsere Inhalte nicht verwendet werden, um Diagnosen eigenständig zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.


4 Kommentare zu Ritalin rezeptfrei

  1. remo sagt:

    wie lange dauert es bis die Tabletten bei mir in der schweiz sind? 

  2. Deubelbeiss Andreas sagt:

    Bestellungsauftrag:
    Ritalin 10.mg 90 tb.

    wenn sie auch im Angebot haben bestelle ich gerne auch ephedrin. aus Erfahrung möchte ich die wahre bei Ankunft bar bezahlen, ist dies möglich?

  3. Elke Spoeck sagt:

    Bei dem Kauf von Diaetpillen bin ich auf eine Webseite gestossen,BIZ ohne Rezept kaufen,und mein Geld ist deutsch und die Ware wurde nie geliefert!!jetzt suche ich eine zuverlässige und seriöse Webseite,die Diaetpillen anbietet

  4. Julie sagt:

    I want to buy normal pharmacetic. quality and good price 20mg or 40 mg Medikiinet ADULT caps may 100x2mg caps and 50x40mg of course I got them in a violet pac. before may you know and can help until I found a new doc.

    Thanks ad by Jule

Schreibe einen Kommentar